JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neues aus Beimerstetten

Artikel vom 09.10.2017

Rathauseinweihung und Tag der offenen Rathaustür mit Gemeindefest

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

es ist nun also geschafft (bis auf Kleinigkeiten) und das Gebäude Kirchgasse 1 wirkt in neuem „Gesicht“.

Im März 2016 packte das Rathausteam jedes Blatt im Rathaus zusammen und zog in den ehemaligen Kindergarten ins Gängle 7, wo wir bis Ende Juli 2017 das „Übergangsrathaus“ betrieben. Herzlichen Dank der Evang. Kirchengemeinde, dass diese Nutzung so möglich war!

Die Arbeiten begannen dann u.a. in den Garagen, wo sich ein Bagger Platz verschaffte – erinnern Sie sich!?

Dort ist heute unser Bürgerbüro mit Eingangsbereich…

Auch das ehemalige Treppenhaus mit dem damaligen Eingang zur Verwaltung…

… ist nun Bestandteil der Bürgerbüroräume im EG:

 

Die damalige Außenfassade wurde an verschiedenen Punkten geöffnet. Helle Räumlichkeiten auf allen Etagen war das Ziel:

 

 

Dieses wurde erreicht und die neue Optik zeigt die alte Struktur des Gebäudes von 1883 mit neuen Elementen als Zeichen einer umfassenden Sanierung:

 

…ergänzt durch die Neugestaltung der Kirchgasse.

 

Das Dachgeschoss verwandelte sich nach und nach…

 

 

…zu einem attraktiven Sitzungssaal mit Oberlicht:

 

Einbau des Aufzugs im OG und Öffnung für ein attraktives Sekretariat als Mittelpunkt im OG:

 

 

 

Das Büro des Bürgermeisters, welches zugleich auch Besprechungszimmer ist, wurde durch das große Fenster noch heller und freundlicher:

 

 

Ein Projekt, welches mit Überraschungen gespickt war, konnte erfolgreich und (!) im ursprünglichen Kostenrahmen (!) abgeschlossen werden. Es ist gelungen, nicht nur ein altes Gebäude mit viel Gemeindegeschichte zu sanieren, sondern durch die Arbeiten einen Mehrwert und Mehrnutzen zu erzielen. So kann nun mit dem neuen Aufzug jede Etage schwellenfrei angefahren werden und auch der Eingang wurde durch die Neugestaltung der Kirchgasse eben möglich. Der Bürgersaal kann in seiner gesamten Größe nun genutzt werden, da ein Stuhllager vorhanden ist und der Ratstisch im neuen zusätzlichen Sitzungssaal im Dachgeschoss steht und nicht mehr den halben Bürgersaal blockiert.

Der Albverein erhielt die Chance, seine Räumlichkeiten neu anzupassen, welche er sehr gut nutzte.

Die Sanitärbereiche sind alle erneuert und auch ein Behinderten-WC wurde eingebaut.

Die Leitungen im gesamten Gebäude sind erneuert und wieder auf neuem Stand.

Mit viel Mühe und Liebe zum Detail hat das Arch.Büro Graf und Völk aus Langenau mit seinen Mitarbeiter/innen die Maßnahme betreut und zum Erfolg geführt. Die Handwerker wurden sehr gefordert und zeigten echte Handwerkskunst. Mit vereinten Kräften und guten Ideen wurde so manches Problem gelöst.

Die Gemeinde hat nun ein attraktives und repräsentatives Rathausgebäude mit mehrfach nutzbaren Räumen.

 

Der Dank gilt

  • dem Gemeinderat, der durch viele intensive Beratungen über Jahre hinweg dieses Projekt vorbereitet und mit seinen Entscheidungen als erster Baustein zur Ortsmitte in Beimerstetten die Basis gelegt hat,

  • dem Land Baden-Württemberg und dem Bund für die gute finanzielle Hilfestellung für unser wichtiges Projekt , insbesondere unserem Wahlkreisabgeordneten Herrn Manuel Hagel für die Unterstützung und den Mitarbeiter/innen des Landratsamtes, Regierungspräsidiums und der Sanierungstreuhand Ulm für die wohlwollende Begleitung dabei.

  • den Nachbarinnen und Nachbarn unserer Baustelle, die immer wieder durch Lärm, Staub und schlechte Durchfahrt behindert und belästigt wurden für das entgegengebrachte Verständnis

  • den Verwaltungsmitarbeiterinnen, die innerhalb von kurzer Zeit ZWEImal das komplette Rathaus umgezogen und immer wieder neu eingerichtet haben

  • den Reinigungskräften, welche wieder alles zum Glänzen brachten und dem Bauhof für die tatkräftige Unterstützung

  • dem Architekturbüro Graf und Völk aus Langenau und den Fachplanern Bohnacker (HLS), Schelklingen-Schmiechen, Reuder (Elektro), Bronnen und Häußler (Statiker), Illerkirchberg.

  • den am Bau beteiligten Firmen für die gute und zuverlässige Arbeit

  • allen Mitbürgerinnen und Mitbürger, die das Projekt positiv und/oder konstruktiv anmerkend begleitet und bewertet haben

     

 

Das Rathaus soll ein Mittelpunkt der Gemeinde sein und so wurde der Abschluss der Arbeiten mit einem Fest begangen.

 

Am Samstag steuerten ca. 200 Personen den Weg ins Festzelt an und füllten es nach einer kurzen Besichtigung der Räumlichkeiten im Rathaus bis weit über den letzten Sitzplatz hinweg.

 

Das Festprogramm wurde bewusst kurzweilig gehalten und mit Johanna und Sophia Blumer zeigte die Jugend, was sie musikalisch drauf hat. Vor solch großem und prominentem Publikum und unter wohlwollenden Blicken des Musikschulleiters Herrn Sziel lösten sie das hervorragend und sorgten für weitere Highlights.

In den Reden von Herrn Landrat Heiner Scheffold, Herrn Architekt Dieter Völk und Bürgermeister Andreas Haas wurde nochmals auf die Sanierung eingegangen und die Vorzüge und das positive Ergebnis hervorgehoben.

Nach dem Festakt ging es dann –auch aus Gründen der Witterung- wieder in den Bürgersaal, der mit kulinarischen Genüssen von der Metzgerei Echt Schlotters aufwartete. Diese wurden mit frischen Pizzas der Pizzeria „Zur Post“ ergänzt. Ferner gab es ausreichend auch etwas gegen den Durst. Zahlreiche interessante Gespräche mit vielen zufriedenen Leuten fanden statt und ließen den Abend dann nach und nach Ausklingen. Die festharten Besucher besuchten dann als „Absacker“ die Feier zum 40-jährigen Jubiläum des Schuppens um die Ecke.

Am nächsten Tag fand dann das Gemeindefest mit dem Tag der offenen Rathaustür statt. In einen schönen Tag durften wir mit einem ökumenischen Festgottesdienst im Zelt und Kindergottesdienst starten. Dieser war gut besucht und musikalisch passend begleitet.

Anschließend kamen Weißwürste, Grillteller, Rote, Pommes, Steaks, Salat durch die Metzgerei Echt Schlotters auf so manchen Tisch bzw. in die Hand und stärkte die zahlreichen Besucher.

Nachmittags begleiteten die „Neenstetter Stammtischmusikanten“ musikalisch durch den Nachmittag und sorgten für gute Stimmung im Zelt.

Die Vereine, Organisationen und Kirchen versorgten alle mit Kaffee und Kuchen (über 30 Kuchenspenden!!!) und viele Arten von Getränken.

VdK, Jugendfeuerwehr und die Schützen sorgten für ein tolles Kinderprogramm und vertrieben die Langeweile der Kleineren.

Die Verwaltungsmitarbeiterinnen waren auch am Sonntag den gesamten Tag mit den interessierten Besucher/innen unterwegs, um die neuen Räumlichkeiten zu zeigen, interessante Infos zu geben und um für Fragen als Ansprechpartner zur Verfügung zu stehen.

Zufrieden in allen Bereichen ging dann das Festwochenende zu Ende.

Herzlichen Dank an alle Besucher/innen für das große Interesse und die überaus positiven Rückmeldungen.

Ein großer Dank gilt

  • Herr Pfarrer Lindner und Herrn Andreas Ziesel für den ökumenischen Gottesdienst; ebenso Frau Wittlinger und Frau Scheck für die Vorbereitung und Begleitung

  • den Helferinnen und Helfern der Vereine, Organisationen und Kirchen für Aufbau, Durchführung und Abbau des Gemeindefestes

  • Herrn Gerd Maier und Herrn Max Wittlinger, die die Hauptorganisation des Festes inne hatten und viel Zeit und Mühe erfolgreich investierten

  • unseren Fotografen Herr Klaus Müller und Herr Hand Brenning für die tollen Bilder

  • den Verwaltungsmitarbeiterinnen für zwei Tage durchgängigen Einsatz

  • den Reinigungskräften, die am Wochenende Höchstleistung erbrachten

  • dem Team vom Kinderhaus „Sonnenschein“, welche das Rathausteam tatkräftig unterstützten bei Sektausgabe, Bewirtung, Deko usw.

  • dem Bauhofteam für Auf- und Abbau

  • allen, die ich nicht speziell erwähnt habe, die aber durch ihr Zutun mit Tatkraft bzw. mit dem interessierten Besuch zu einem schönen, erlebnisreichen und zufriedenen Wochenende beigetragen haben.

 

Dankbare Grüße für das gute Miteinander in Vorbereitung, Durchführung und beim Fest

 

 

Andreas Haas, Bürgermeister

 

 

Fotos: Klaus Müller und Hans Brenning

 

Zahlreiche Bilder der Baumaßnahme und des Festes sehen sie in den Bildergalerien auf unserer Homepage unter www.beimerstetten.de/bildergaleri

made by Hirsch & Wölfl GmbH