JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neues aus Beimerstetten

Autor: Silke Merk
Artikel vom 26.04.2021

Aktuelles zum Corona-Virus (COVID-19) - Hotline - Schule - Kindergarten

In dieser Rubrik versuchen wir, Sie auf die aktuellen Regelungen und Neuerungen hinzuweisen

Aktuelle Corona-Zahlen einfach abrufen

Damit Sie genau wissen, wie sich die Covid-19-Situation in Ihrer unmittelbaren Umgebung gestaltet und entwickelt, hat das Landratsamt Alb-Donau-Kreis ein Dashboard entwickelt.
Hier können Sie das Infektionsgeschehen nicht nur anhand von Zahlen sondern auch über eine grafische Karte verfolgen.
Die Listenansicht zeigt Ihnen auch die Fallzahlen für alle 55 Gemeinden im Alb-Donau-Kreis an.
Die Zahlen werden künftig täglich etwa zur selben Uhrzeit aktualisiert - von nun an auch am Wochenende.

Zum Dashboard des Landratsamt Alb-Donau-Kreis gelangen Sie hier

Coronatestungen und Testzentren

Beimerstetter Einwohner*innen können sich kostenlos in der Umgebung testen lassen.
Im Alb-Donau-Kreis wurde in Absprache mit

  • Das Testzentrum in Dornstadt befindet sich in der Bühlturnhalle, Tomerdinger Straße 17. Aufgrund der hohen Nachfrage wurden die Testzeiten wesentlich erweitert. Ab Mai können Sie zu folgenden Zeiten einen Termin vereinbaren:
    Montag - Freitag                                                   07:00 - 10:00 Uhr
    Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag              16:00 - 19:00 Uhr

    Für die Terminvereinbarung melden Sie sich online unter: apo-schnelltest.de/testcenter-dornstadt
    Die bisherigen, anmeldefreien Termine am Mittwoch von 17:00 - 20:00 Uhr und Samstag von 09:00 - 12:00 Uhr bleiben bestehen.
    Es muss ggf. mit Wartezeiten gerechnet werden. Weitere Infos finden Sie auch auf der Homepage der Gemeinde Dornstadt unter www.dornstadt.de/de/startseite

  • Auch in Langenau können sich die Bürger/innen testen lassen. Hier finden die Testungen im Foyer der Stadthalle Langenau, Karlstraße 27 statt. Die Testtage sind Montag und Donnerstag jeweils von 15.00-19.00 Uhr. Hier können Termine vereinbart werden. Allerdings ist ein Test auch ohne Anmeldung möglich, allerdings können dann Wartezeiten nicht ausgeschlossen werden. Weitere Infos finden Sie auch auf der Homepage der Stadt Langenau.
  • In Amstetten können sich die Bürger/innen jeden Samstag zwischen 13.00-16.00 Uhr kostenlos testen lassen. Die Schnelltest-Station befindet sich im Vortragssaal des Rathauses. Die Tests erfolgen nur nach telefonischer Anmeldung unter: 07331/300 612 bzw. per Mail an info@amstetten.de.

HINWEIS: An den drei genannten Standorten können sich Beimerstetter Einwohner*innen ebenfalls testen lassen! Dies wurde explizit so miteinander vereinbart.

  • Ulm
    Nach neuesten Informationen sind nun auch die Ulmer Testzentren ebenfalls für Beimerstetter bzw. Nicht-Ulmer nutzbar. Hierzu muss man sich einen Termin hier buchen.
    Weitere Möglichkeiten einen Schnelltest zu machen oder sich mittels einem PCR-Test testen zu lassen, erfahren Sie über den ärztlichen Bereitschaftsdienst unter der Nummer 116 117 (weitere Infos siehe Bereitschaftsdienste). Bei Symptomen stimmen Sie das weitere Vorgehen bitte auch mit Ihrem Hausarzt ab.

Testungen in Schulen und Kitas
Seit einigen Wochen laufen nun die organisierten Tests an der Grundschule und in den 3 Kindergärten. Mittlerweile hat sich alles eingespielt und der Ablauf sitzt. Die Personaltestung läuft mittlerweile auch über selbst durchgeführte Tests.
In der Grundschule haben sich die Lehrerinnen bereit erklärt, mit den Schüler*innen gemeinsam die Schnelltests an zwei Tagen in der Woche durchzuführen. Das klappt gut und ist zu einem festen Ritual mit vollständiger Abdeckung geworden.
In den Kitas erfolgt der Test mit einem Backentaschenabstrich und wird dann durch ein Labor in Ulm mit einem PCR-Test getestet. Dabei werden 10 Proben in einem Pool getestet. Ist der Pool negativ getestet, sind somit alle 10 Kinder negativ getestet. Wäre ein Pool „positiv“ würden alle 10 nochmals ausgewertet. Das „Poolergebnis“ liegt mittlerweile immer zuverlässig bis spätestens 18.00 Uhr vor und hat den Vorteil einer sehr hohen Genauigkeit.
Herzlichen Dank an alle Kinder, Eltern, Lehrerinnen und Erzieherinnen, dass dies alles auf so hohe Akzeptanz trifft und dass fast alle mitmachen.

Impfung gegen Corona - Terminvereinbarungen

Infos beziehen Sie bitte über die üblichen zuverlässigen Quellen des Robert-Koch-Instituts (www.rki.de), Land Baden-Württemberg (www.baden-wuerttemberg.de) und des Alb-Donau-Kreises (www.alb-donau-kreis.de).

Impftermine können Sie, wenn Sie zum berechtigten Personenkeires gehören, unter www.impfterminservice.de, der Auswahl des Zentralen Impfzentrums in Ulm und unter 116117 vereinbaren. Zum Impfzentrum in Ulm wird demnächst auch das Kreisimpfzentrum in Ehingen geöffnet werden.
Unterstützung bei der Terminvereinbarung
Momentan sind u.a. alle über 80-jährigen Personen impfberechtigt. Sie müssen sich selbst um einen Termin kümmern! Es erfolgt in Baden-Württemberg aktuell kein Anschreiben des Landes an alle!
Um Sie bei der Terminvereinbarung zu unterstützen, können Sie sich gerne an unsere Nachbarschaftshilfe wenden.
Sollten Sie dringende Fragen haben, können Sie sich auch an Ihr Rathaus wenden. Auch wenn wir vielleicht nicht alles gleich selbst beantworten können, ünterstützen wir Sie beim "Antworten finden" gerne.


Mit Beschluss vom 23. April 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert.
Die Änderungen treten am 24. April 2021 in Kraft.

Hier gelangen Sie zur Übersicht über die aktuellen Änderungen der Corona-Verordnung

Die wichtigsten Regelungen auf einen Blick finden Sie hier

Die wichtigsten Fragen und Antworten zur Corona-Verordnung und zur Maskenpflicht finden Sie hier

Mit Beschluss vom 17. April 2021 hat die Langesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert.
Die Änderungen treten am 19. April 2021 in Kraft.

Einen Überblick über die aktuellen Änderungen finden Sie hier.

Hier finden Sie die konsolidierte Fassung der Corona-Verordnung (Corona-VO) ab 19. April 2021

Die wichtigsten Regelungen auf einen Blick finden Sie hier.

Ausgangsbeschränkung für den Alb-Donau-Kreis
Da die 7-Tage-Inzidenz im Alb-Donau-Kreis in den vergangenen Tagen sehr hoch war, ist eine Verschärfung der Cornoa-Maßnahmen unausweichlich.
Deshalb hat das Gesundheitsamt am 16. April 2021 per Allgemeinverfügung Ausgangsbeschränkungen für den Alb-Donau-Kreis für die Zeit zwischen 21 Uhr und 5 Uhr erlassen.
Sie treten ab Montag, 19. April 2021 um 0 Uhr in Kraft.

Neue Regeln für Geimpfte bei Einreise und Absonderung

Das Robert Koch-Institut hat seine Empfehlungen zum Umgang mit geimpften Personen aktualisiert. Daher werden die Corona-Verordnungen Absonderung, Einreise-Quarantäne sowie Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen angepasst.
Die Änderungen treten ab Montag, 19. April, in Kraft.
Vergangene Woche hat das Robert Koch-Institut (RKI) seine Empfehlungen zum Umgang mit geimpften Personen aktualisiert. Demnach ist für enge Kontaktpersonen, die vollständig gegen COVID-19 geimpft sind, eine Ausnahme von der Pflicht zur Absonderung vorzusehen. Gleiches gilt für Personen, die bislang eine Impfstoffdosis erhalten und darüber hinaus in der Vergangenheit eine COVID-19-Erkrankung durchgemacht haben. Zudem sind auch Personen, die eine höchstens sechs Monate zuvor Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen können aufgrund des vom RKI festgestellten geringen Risikos einer Übertragbarkeit Erleichterungen vorgenommen werden. Entsprechend hat das badenwürttembergische Sozialministerium seine Verordnungen nun angepasst. Die Änderungen treten ab Montag, 19. April, in Kraft.
Für die Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne gelten folgende Änderungen:
•    Bei Einreisen aus Risiko- und Hochinzidenzgebieten besteht keine Pflicht zur Quarantäne, wenn
     der Nachweis erbracht werden kann, dass vor mindestens 14 Tagen die Gabe der zweiten Dosis
     eines in der EU zugelassenen Impfstoffs erfolgt ist.
•    Bei Impfstoffen, die mehr als eine Dosis benötigen, gilt die Impfung dennoch nach einer Dosis
     als abgeschlossen, wenn die betroffene Person zuvor bereits eine Infektion mit dem
     Coronavirus durchgemacht hat und dies mit einem PCR-Test nachweisen kann.
•    Bei Einreise aus Virusvarianten-Gebieten müssen sich auch geimpfte Personen in Quarantäne
     begeben, da die Infektion mit bestimmten besorgniserregenden Virusvarianten zu einer
     geringeren Wirkung des Impfschutzes führen könnte.
•    Aufgrund des Auftretens neuer besorgniserregender Virusvarianten (wie zum Beispiel P.1), ist
     es erforderlich, die bislang bereits vorgesehene Ausnahme von der Quarantänepflicht für
     genesene Personen künftig nicht mehr auf die Einreise aus Virusvarianten-Gebieten zu
     erstrecken.
Für die Corona-Verordnung Absonderung gelten folgende Änderungen:
•    Haushaltsangehörige sowie enge Kontaktpersonen von Infizierten unterliegen grundsätzlich
     einer Absonderungspflicht; hiervon gibt es eine Ausnahme für geimpfte Personen sowie für
     genesene Personen, soweit die Infektion nicht länger als sechs Monate zurückliegt. Von dieser
     Ausnahme gibt es wiederum Rückausnahmen:

  • Genesene Personen sind nicht von der Absonderungspflicht befreit, wenn bei der infizierten Kontaktperson eine besorgniserregende Virusvariante (außer der Variante B.1.1.7) festgestellt wurde. Sind die genesenen Personen allerdings von derselben besorgniserregenden Virusvariante genesen, greift die Ausnahme wieder. Genesene und geimpfte Personen sind nicht von der Absonderungspflicht befreit, wenn sie typische Symptome aufweisen, die auf eine Infektion mit dem Coronavirus hindeuten. Geimpfte Bewohnerinnen und Bewohner einer stationären Einrichtung für Menschen mit Pflege- und Unterstützungsbedarf oder geimpfte Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern oder Reha-Einrichtungen für die Dauer ihres stationären Aufenthalts sind nicht von der Absonderungspflicht befreit. Hiervon können Ausnahmen von dem zuständigen Gesundheitsamt gemacht werden.
  • Die Isolationsdauer von positiv getesteten Personen beträgt in allen Fällen 14 Tagen; die     Ausnahme für positiv getestete Personen, die nicht mit einer besorgniserregenden Virusvariante infiziert sind, wird gestrichen.
  • Es besteht künftig eine Testpflicht für enge Kontaktpersonen.

Für die Corona-Verordnung Krankenhäuser und Pflegeein-richtungen gelten folgende Änderungen:
•    Die Besucherzahlbeschränkung in § 3 Abs. 2 Corona-Verordnung Krankenhäuser und
     Pflegeeinrichtungen auf 2 Besucher am Tag wird aufgehoben, wenn 90 Prozent der Bewohner
     der Einrichtung geimpft/genesen sind.
•    Besucher bleiben verpflichtet, während des Aufenthalts in Gemeinschaftsbereichen FFP2-
     Masken zu tragen. Beim Besuch von geimpften/genesenen Bewohnern im Bewohnerzimmer
     kann auf das Tragen einer Schutzmaske verzichtet werden.
•    Besuche in Gemeinschaftsbereichen sind zulässig, sofern 90 Prozent der Bewohner gegen die
     COVID-19-Krankheit geimpft oder von der COVID-19-Krankheit genesen sind.

Einen Überblick über die aktuellen Informationen zum Coronavirus finden Sie auf der Homepage des Sozialministeriums Baden-Württemberg


Mit Beschluss vom 8. April 2021 hat die Landesregierung die Verordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) geändert.
Die Änderungen betreffen den Betrieb von Schulen und treten am 12. April 2021 in Kraft.

Einen Überblick über die aktuellen Änderungen finden Sie hier.

Die konsolidierte Fassung der Corona-Verordnung (Corona-VO) gültg ab 12. April 2021

Hier finden Sie die wichtigsten Regelungen der Corona-Verordnung auf einen Blick

 

Die Bundesregierung hat bundesweit strengere Regeln für Rückkehrer aus Risikogebieten festgelegt. Das Land Baden-Württemberg hat deshalb seine Corona-Verordnung Einreise-Quarantäne nochmals angepasst. Die neuen Regelungen gelten ab Montag, 18. Januar.

Alle Informationen zum Einreiseverordnung für Ein- und Rückreisende erhalten Sie hier

Die digitale Einreiseanmeldung finden Sie hier

Eine Orientierungshilfe zur digitalen Einreiseanmeldung finden Sie hier

Weiter weisen wir auch auf die Reisehinweise des Auswärtigen Amts hin

Eine Auflistung der Risikogebiete sowie weitere Informationen des Robert-Koch-Instituts erhalten Sie hier

Verlässliche Informationen und Hotline-Nummer

Der Fachdienst "Gesundheit" des Landratsamt Alb-Donau-Kreis hat für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger des Landkreises eine Telefonhotline eingerichtet. Die Hotline erreichen Sie zwischen 08:30 Uhr und 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 0731-185-1050.
Über weitere Informationen und Neuigkeiten rund um das Virus informiert das Gesundheitsamt auch über die Homepage des Landkreises unter https://www.alb-donau-kreis.de/alb-donau-kreis/startseite/startseite/dienstleistunge+service/coronavirus.html

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Landesregierung Baden-Württemberg unter www.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/

Wöchentliche Informationen und Hinweise der Gemeinde können Sie hier abrufen

Informationen und Hinweise vom 15.05.2020    hier
Informationen und Hinweise vom 01.05.2020    hier
Informationen und Hinweise vom 24.04.2020    hier

Rathaus für den generellen Publikumsverkehr noch geschlossen - Terminvereinbarungen möglich

Trotz der vorsichtigen Lockerungen gilt es weiterhin, die Ausbreitung des Corona-Virus  zu verzögern und die täglichen Kontakte immer noch zu begrenzen. Auch muss die Handlungsfähigkeit der Verwaltung immer gegeben sein, was bei allen Lösungen zu beachten ist.

Seit dem 04.05.2020 ist es für  Bürgerinnen und Bürger möglich, ihre Angelengenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung zu erledigen. Melden Sie sich dafür bitte einfach VORAB telefonisch oder per Mail bei den zuständigen MitarbeiterInnen.
Ein einfaches Klingeln und Einlassen ist vorerst noch nicht möglich. Dies auch deshalb, weil wir momentan nicht alle im Rathaus arbeiten und somit nicht alle Fachbereiche vor Ort besetzt sind. Die Hälfte des Personals arbeitet nur im Rathaus und die andere Hälfte immer im Home-Office und ist dort per Telefon und Mail ebenso erreichbar bzw. es erfolgt ein Rückruf.
Bitte achten Sie darauf, auch im Rathausgebäude einen Mund-Nase-Schutz z.B. in Form einer Alltagsmaske aus Stoff zu tragen und denken Sie an die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.
Wir denken, dass wir damit eine gute Lösung zum aktuellen Zeitpunkt anbieten können. Auch bisher haben wir Ihre Anliegen so gut es ging telefonisch oder durch Zusendung bearbeitet.

Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Termine für standesamtliche Trauungen können vereinbart werden, allerdings finden diese dann unter den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Rahmenbedingungen statt.

Folgende gemeindliche Einrichtungen sind noch geschlossen

- Lindenberghalle
- Jugendraum
- Kegelbahn
- Sporthalle Auf der Egert
- Bürgersaal im Rathaus
- Bolzplätze


Hilfreiche Informationen für Gewerbetreibende

Für Handwerksbetriebe wurde bei der Handwerkskammer eine Hotline eingerichtet.
Corona-Hotline für Handwerksbetriebe:  0731/1425-6900   Mo - Sa 07:00 Uhr - 19:30 Uhr

Informationen zum Förderprogramm Soforthilfe Corona finden Sie hier

ÖPNV Fahrplan

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter https://www.ding.eu/de/aktuelles/homepage-themen/corona-virus/

Vielen Dank für Ihr besonnenes und konsequentes Handeln!

Andreas Haas, Bürgermeister

made by Hirsch & Wölfl GmbH