JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Neues aus Beimerstetten

Autor: Silke Merk
Artikel vom 16.11.2020

Aktuelles zum Corona-Virus (COVID-19) - Hotline - Schule - Kindergarten

In dieser Rubrik versuchen wir, Sie auf die aktuellen Regelungen und Neuerungen hinzuweisen

Aktuelle Corona-Zahlen einfach abrufen

Damit Sie genau wissen, wie sich die Covid-19-Situation in Ihrer unmittelbaren Umgebung gestaltet und entwickelt, hat das Landratsamt Alb-Donau-Kreis ein Dashboard entwickelt.
Hier können Sie das Infektionsgeschehen nicht nur anhand von Zahlen sondern auch über eine grafische Karte verfolgen.
Die Listenansicht zeigt Ihnen auch die Fallzahlen für alle 55 Gemeinden im Alb-Donau-Kreis an.
Die Zahlen werden künftig täglich etwa zur selben Uhrzeit aktualisiert - von nun an auch am Wochenende.

Zum Dashboard des Landratsamt Alb-Donau-Kreis gelangen Sie hier

Änderungen ab 02. November 2020

Mit Beschluss vom 01. November 2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert.
Mit der Verschärfung der Maßnahmen und der entsprechenden Anpassung der Corona-Verordnung des Lnades reagiert die Landesregierung auf die aktuelle, besorgniserregende Entwicklung des Infektionsgeschehens in Baden-Württemberg.

Die Regelungen treten zum 02. November 2020 in Kraft und gelten befristet bis 30. November 2020.

Einen ausführlichen Überblick über die aktuellen Änderugen finden Sie hier

Die konsolidierte Fassung der aktuellen Corona-Verordnung (Corona-VO) finden Sie hier


Änderungen ab 23. Oktober 2020

Das Landratsamt Alb-Donau-Kreis erlässt im Einvernehmen mit der Stadt Ulm für den Stadtkreis Ulm sowie für alle kreisangehörigen Städte und Gemeinden eine Allgemeinverfügung über Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2.

Darin wird eine Sperrstunde für Gaststättenbetriebe und öffentliche Vergnügungsstätten von 23:00 Uhr bis 06:00 Uhr festgelegt.
Außerdem gilt während der Sperrzeit für alle Schank- und Speisewirtschaften, öffentlichen Vergnügungsstätten sowie an allen Verkaufs- und sonstigen Abgabestellen ein generelles Außenabgabeverbot für alkoholische Getränke.

Diese Allgemeinverfügung gilt ab Freitag, 23. Oktober 2020.

Hier finden Sie die gültige Allgemeinverfügung

Änderungen zum 19. Oktober 2020

Mit Beschuss vom 18.10.2020 hat die Landesregierung ihre Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus (Corona-Verordnung) erneut geändert.
Die Änderungen treten am 19. Oktober 2020 in Kraft.

Ab dem 19. Oktober gilt in Baden-Württemberg die 3. Pandemiestufe. Daher wurde die Corona-Verordnung des Landes an das neue stark steigende Infektionsgeschehen angepasst. Folgende Änderungen gelten ab Montag, 19. Oktober 2020:

  • Landesweite Pflicht zum Tragen eienr Mund-Nasen-Bedeckung in den dem Fußgängerverkehr gewidmeten Bereich, wie Fußgängerzonen oder Marktplätzen und öffentlichen Einrichtungen sowie öffentlich zugänglichen Bereichen im Freien, soweit die Gefahr besteht, dass der Mindesabstand nicht eingehalten werden kann. (§ 3 Absatz 1 Nr. 11 und 12 sowie Absatz 2 Nr. 9 und 10)
  • Ansammlungen werden auf zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt (§ 9 Absatz 1 und Absatz 2 Nr. 3)
  • Das private Zusammentreffen von Personen wird auf maximal zehn Personen oder zwei Hausstände begrenzt. (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 1 und Satz 2)
  • Die Teilnehmerzahl für Veranstaltungen wird auf 100 begrenzt. (§ 10 Absatz 3 Satz 1 Nr. 2)

Einen Überblick über die aktuellen Änderungen finden Sie hier.

Die konsolidierte Fassung der aktuellen Corona-Verordnung (Corona-VO) finden Sie hier.

 

Die Landesregierung hat am 22. September 2020 die Geltungsdauer der Corona-Verordnung bis zum 30. November 2020 verlängert.
Unabhängig von der Laufzeit der Corona-Verordnung werden die Regelungen für Veranstaltungen und Betriebsverbote laufen dim Hinblick auf das aktuelle Infektionsgeschehen überprüft und gegebenenfalls umgehend angepasst. Die wesentlichen Änderungen sind:

Mund-Nasen-Bedeckung
Ab 30. September 2020 gilt die Pflicht zum Tragen einer nicht-medizinischen Alltagsmaske oder einer vergleichbaren Mund-Nasen-Bedeckung
·    für Kundinnen und Kunden in Gaststätten, Restaurants und Bars, solange sie sich nicht an ihrem
     Platz befinden (§ 3 Absatz 1 Nummer 7)
·    in Freizeitparks und Vergnügungsstätten in geschlossenen Räumen und Wartebereichen (§ 3
     Absatz 1 Nummer 8)
·    beim praktischen Fahr-, Boots- und Flugschulunterricht und bei den prakti-schen Prüfungen (§ 3
     Absatz 1 Nummer 9)

Attestpflicht bei Befreiung von Maskenpflicht
Wer aus gesundheitlichen Gründen keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen kann, muss dies nun in der Regel durch eine ärztliche Bescheinigung nachweisen (§ 3 Absatz 2 Nummer 2).

Zutritts und Teilnahmeverbot
Bei Verstoß gegen das Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung gilt ein Zutritts-
und Teilnahmeverbot (§ 7 Absatz 1 Nummer 3).

Weitere Änderungen
·    Veranstaltungen mit mehr als 500 Teilnehmenden bleiben weiterhin un-tersagt (§ 10 Absatz 3)
·    Die §§ 4 bis 8 gelten künftig auch für Boots- und Flugschulen (Hygienean-forderungen,
     Hygienekonzepte, Datenverarbeitung, Zutritts- und Teilnah-meverbot sowie Arbeitsschutz)
·    Die Beschreibung der typischen Symptome einer COVID-19 Erkrankung wird an die neuesten
     Erkenntnisse des Robert Koch-Instituts angepasst.

Die Verordnung der Landesregierung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Virus SARS-CoV-2 (Corona-Verordnung - Corona-VO) ind er ab 30. September 2020 gültigen Fassung finden Sie hier.


Rückkehr von Auslandsaufenthalten - Regelung für häusliche Quarantäne

Reisende, die aus einem vom Robert-Koch-Institut als Risikogebiet ausgewiesenen Staat zurückkehren, sind verpflichtet, sich unverzüglich nach der Einreise auf direktem Weg in die eigene Häuslichkeit oder eine andere geeignete Unterkunft zu begeben und sich für einen Zeitraum von 14 Tagen nach ihrer Einreise ständig dort abzusondern. Betroffene müssen darüber hinaus direkt nach ihrer Rückkehr Kontakt mit der zuständigen Ortspolízeibehörde (Gemeinde/Rathaus des Orts der Unterbringung) aufnehmen. Dies ist auch über das unten bereitsgestellte Formular über das Gesundheitsamt möglich.

Das baden-württembergische Ministerium für Soziales und Integration hat eine Verordnung erlassen, die die häusliche Quaratäne von ein- und rückreisenden Personen zur Eindämmung des Virus SARS-CoV-2 regelt:
Dies Verordnung können Sie hier abrufen.

Weiter weisen wir auch auf die Reisehinweise des Auswärten Amtes hin.

Eine Auflistung der Risikogebiete sowie weitere Informationen des Robert-Koch-Instituts erhalten Sie hier

Für weitere Informationen und die Anzeige der Quarantänepflicht sowie die Voraussetzungen fpr eine vorzeitige Beendigung der häuslichen Quaratäne sind Formulare und Merkblätter auf der Homepage des Landratsamt Alb-Donau-Kreis für Sie hier bereitsgestellt.

Die Landesregierung hat am 23. Juni 2020 eine neue Rechtsverordnung über infektionsschützende Maßnahmen gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Sie ist am 01. Juli 2020 in Kraft getreten.

Hier finden Sie die aktuelle Corona-Verordnung

Verlässliche Informationen und Hotline-Nummer
Der Fachdienst "Gesundheit" des Landratsamt Alb-Donau-Kreis hat für Rat suchende Bürgerinnen und Bürger des Landkreises eine Telefonhotline eingerichtet. Die Hotline erreichen Sie zwischen 08:30 Uhr und 16:00 Uhr unter der Telefonnummer 0731-185-1050.
Über weitere Informationen und Neuigkeiten rund um das Virus informiert das Gesundheitsamt auch über die Homepage des Landkreises unter https://www.alb-donau-kreis.de/alb-donau-kreis/startseite/startseite/dienstleistunge+service/coronavirus.html

Weitere ausführliche Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Landesregierung Baden-Württemberg unter www.baden-wuerttemberg.de/de/startseite/

Wöchentliche Informationen und Hinweise der Gemeinde können Sie hier abrufen

Informationen und Hinweise vom 15.05.2020    hier
Informationen und Hinweise vom 01.05.2020    hier
Informationen und Hinweise vom 24.04.2020    hier

Rathaus für den generellen Publikumsverkehr noch geschlossen - Terminvereinbarungen möglich

Trotz der vorsichtigen Lockerungen gilt es weiterhin, die Ausbreitung des Corona-Virus  zu verzögern und die täglichen Kontakte immer noch zu begrenzen. Auch muss die Handlungsfähigkeit der Verwaltung immer gegeben sein, was bei allen Lösungen zu beachten ist.

Seit dem 04.05.2020 ist es für  Bürgerinnen und Bürger möglich, ihre Angelengenheiten nach vorheriger Terminvereinbarung zu erledigen. Melden Sie sich dafür bitte einfach VORAB telefonisch oder per Mail bei den zuständigen MitarbeiterInnen.
Ein einfaches Klingeln und Einlassen ist vorerst noch nicht möglich. Dies auch deshalb, weil wir momentan nicht alle im Rathaus arbeiten und somit nicht alle Fachbereiche vor Ort besetzt sind. Die Hälfte des Personals arbeitet nur im Rathaus und die andere Hälfte immer im Home-Office und ist dort per Telefon und Mail ebenso erreichbar bzw. es erfolgt ein Rückruf.
Bitte achten Sie darauf, auch im Rathausgebäude einen Mund-Nase-Schutz z.B. in Form einer Alltagsmaske aus Stoff zu tragen und denken Sie an die Einhaltung der Hygiene- und Abstandsregeln.
Wir denken, dass wir damit eine gute Lösung zum aktuellen Zeitpunkt anbieten können. Auch bisher haben wir Ihre Anliegen so gut es ging telefonisch oder durch Zusendung bearbeitet.

Unsere Kontaktdaten finden Sie hier.

Termine für standesamtliche Trauungen können vereinbart werden, allerdings finden diese dann unter den zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Rahmenbedingungen statt.

Folgende gemeindliche Einrichtungen sind noch geschlossen

- Lindenberghalle
- Jugendraum
- Kegelbahn
- Sporthalle Auf der Egert
- Bürgersaal im Rathaus
- Bolzplätze


Hilfreiche Informationen für Gewerbetreibende

Für Handwerksbetriebe wurde bei der Handwerkskammer eine Hotline eingerichtet.
Corona-Hotline für Handwerksbetriebe:  0731/1425-6900   Mo - Sa 07:00 Uhr - 19:30 Uhr

Informationen zum Förderprogramm Soforthilfe Corona finden Sie hier

ÖPNV Fahrplan

Alle aktuellen Informationen finden Sie unter https://www.ding.eu/de/aktuelles/homepage-themen/corona-virus/

Vielen Dank für Ihr besonnenes und konsequentes Handeln!

Andreas Haas, Bürgermeister

made by Hirsch & Wölfl GmbH